Cari Amici Cattolici!

Der Einstieg in eine Rede ist so wichtig wie der Ausstieg am Schluss einer Rede. Für den Anfang wie für das Ende gilt: nur keine Floskeln verwenden. So die Regel. Zu den regelwidrigen Einstiegen wie „Ich bin wirklich hoch erfreut, Sie hier und heute begrüßen zu dürfen!“ zählt selbstredend auch die schlichteste Form aller schlichten Förmlichkeiten: „Sehr geehrte Damen und Herren!“ Dass diese Regel nur für 99 % aller Redeeinstiege gilt, beweist Gerhard Polt. Gute Unterhaltung.

Link zu YouTube