Darüber solltest du ein Buch schreiben

Ich bekomme wöchentlich Anfragen von Menschen, die ein Buch schreiben wollen beziehungsweise schreiben lassen wollen. Die Anfragen kommen online. Manchmal bin ich erstaunt über…

…die Zahl der Anfragen. Ich fühle mich geehrt. Und an dieser Stelle möchte ich mich einmal ausdrücklich bei den Menschen bedanken, die auf dem virtuellen Wege (Google sei Dank) zu mir finden.  Es sind wirklich sehr interessante Schicksale darunter; Menschen, die sehr oft Erstaunliches erlebt und nicht selten sogar überlebt haben. Sie haben etwas zu sagen und sie haben viel zu erzählen. Aber tun sie es auch? Ich komme gleich noch dazu.

Ich führe eine kleine Statistik. Etwa 70 Prozent der E-Mails, die ich bekomme, stammen von Absenderinnen. Ebenfalls bei 70 Prozent liegt der Anteil derjenigen, die ihre Lebensgeschichte aufschreiben lassen möchten.  Frau und Autobiografie bilden offensichtlich ein thematisches Paar. Ja, ich möchte sogar sagen: Frau und Lebensgeschichte – diese beiden sind wie füreinander geschaffen. (Fazit am Rande: Frauen möchten aus ihrem Leben erzählen. Männer dagegen selten.)

Aus den Anfragen der Frauen kann ich auch entnehmen, dass es fast auschließlich Frauen sind (gute Freundinnen, die Arbeitskollegin, die eigene Schwester, die Mutter, eine Tante, die Tochter), die den Anstoß dazu gegeben haben, mit mir Kontakt aufzunehmen:  „Darüber solltest du mal ein Buch schreiben.“  Es sind Frauen, die Frauen sagen, dass sie ein Buch schreiben müssten.

Und warum schreibe ich diesen Artikel? Weil ich folgendes Phänomen beobachte. Die Frauen, die mir schreiben hätten etwas zu sagen und sie hätten viel zu erzählen. Wohlgemerkt: hätten. Jetzt spreche ich im Konjunktiv. Warum? Weil diese Frauen fast immer der Mut verlässt, es auch zu tun – ihr ganz persönliches Buch zu schreiben.

Ich möchte jeder Anfragerin hiermit Mut machen, es nicht beim Anfragen und einer ersten Kontaktaufnahme zu mir zu belassen. Eure Geschichten, Ihr Frauen, sind es wert, erzählt zu werden.  Alternativ: Ihre Geschichten, meine Damen, sind es wert, erzählt zu werden. (Natürlich auch die von Männern. Denn die bringen oft nicht mal den Mut auf, einen ersten Kontakt, eine erste Anfrage, zu starten. – Sind Frauen mutiger?)

In der vergangenen Woche hatte ich von Frauen zum Beispiel diese Anfragen. (Anfragen – muss ich einfügen, beantworte ich immer. Egal wie lückenhaft, fragwürdig, skuril sie auch sein mögen.) Denn so oder so der so: Ich bin neugierig. Das liegt in meiner Natur als Schreiber. Und wirklich: Oft genug sind diese Lebensgeschichten nicht nur interessant, sie sind sensationell. Lesen Sie selbst…

O-Töne, anonymisiert:

(…) es geht um Euthanasie,ein heisses Thema ,gehen sie mal auf Info Radio rbb. Gedenken an Euthanasie - Opfer vom. 27.3.2014 oder die Radio Reportage Biker Pfarrer vom 6.April. Also am 27,3. 2014. erzählt mein Bruder seine Story, aber meine Geschichte Never ending. Das. Tagebuch. Der Anne Frank ,ist noch harmlos dagegen .

Beste Grüsse. (…)

 

(…) Mein name ist N.N. ich schreibe selber gerne romane. Ich brauche Ihre Hilfe als Ghostwriter. Ich möchte ein Buch schreiben. Ich habe einiges an Material und Vorgeschriebenes. Ich habe etwas grauenhaftes dobioses Psychhaftes miterlebt. Ich möchte das auch jetzt nicht alles in einer Mail schreiben. Ich schreibe zurzeit und schreibe aber ich habe das gefuehl es nicht deutlich herrausbringen zu können. Den roten Faden erkennen lassen, weil einfach extrem viel passiert ist. Ich weiss es hört sich jetzt merkwuerdig an aber die Geschichte ist so Wahnsinnig dass viele schon meinen mensch du kannst daraus ja ein Film drehen. Ich möchte aber nicht an falsche leute gelangen, weil ich so oft unten lag. Können Sie mir da helfen? (…)

 

(…) Sehr geehrte Damen und Herren,
möchte gerne meine Biographie veröffentlichen.- In einem Buch. Rückwirkend von 2001 bis jetzt.
Es ist eine interessante Geschichte. Wir können im Vorfeld gerne erst einmal darüber reden. Das wäre mir Recht.
Erbitte eine entsprechende Rückmeldung

Herzlichst (…)

 

(…) ich bin auf der Suche nach einem Autor der meine Lebensgeschichte niederschreibt.! Ich selbst kann kein Buch verfassen und wende mich deshalb an Sie.! Meine Geschichte ist so unglaublich ,selbst wenn ich Sie erzähle wundere ich mich wie ich dies durchgestanden habe..! Ich bin durch oben genannten Umständen auf ALG 2 angewiesen,d.h. ich bin nicht in der Lage Ihnen etwas zu zahlen.!

Kurz.ich wurde unter Mordverdacht 1998 auf Mallorca verhaftet. Ging durch die Presse. Allen voran" Bild "war dabei. War erfolgreiche Hoteldirektorin,durch die Verhaftung, auch durch die Aussagen der sogenannten Freunde, ich erfuhr durch die Autopsie dass N.N. außer Alkohol noch Kokain und Barbiturate im Blut hatte. Ich weiß wer Ihr das Zeug gegeben hat und dies hat letztendlich zu ihrem Tod geführt. . Nachdem endlich meine Unschuld bewiesen wurde verlor ich durch N.N. Schulden mein kleines Vermögen. Ich war Alleinerbin und wusste nichts von ihren Schulden.!

Dies dürfte für leicht nachzuprüfen sein. Unsere Namen N.N. und N.N. (…) !Es ist nur ein kurzer Auszug,mein Leben (Stiefgroßvater überzeugter Nazi missbrauchte meine Mutter und wurde verurteilt ,Oma nahm ihn wieder auf . Dann wurde ich sein Opfer) Ich weiß,es klingt als würde ich mit etwas ausdenken ,oder an einer Psychose zu leiden,doch wenn Sie recherchieren werden Sie feststellen das es nicht meiner Phantasie entspringt.!

Falls Sie aufgrund meiner finanziellen Situation nicht für mich tätig sein wollen,so bitte ich meine Geschichte weiterzuleiten,vielleicht gibt es eine Autorin oder Autor, die dies für mich niederschreibt.! Ich wurde so oft gefragt ,ob ich dies nicht zu Papier bringen kann--- auch von meinen Therapeuten---.Durch ihre Sicht der Dinge habe ich mich entschlossen ein Buch,mit Ihrer Hilfe zu schreiben. Ich kann Ihnen versichern es wird keine normale Lebensgeschichte. Mein Leben gleicht eher einem Krimi.!

Vorab Danke,das Sie diese Mail gelesen haben.! (…)

 

(…) Hallo,! ich bin gerade über Google auf Sie aufmerksam geworden. ! Ich möchte ein Buch veröffentlichen und bin derzeit noch auf der Suche nach einem passenden Ghostwriter. Ich bin nicht so begabt im Sätze formulieren. Ich sage Ihnen einfach mal worum es geht. !

Buch: Erotik!

Seitenanzahl: 200! zu 60% aus Text und zu 40 % aus Bildern soll das Buch bestehen. !

Den Inhalt gebe ich vor, entweder in Stichpunkten oder auf einer Audiodatei. Es soll im Grunde wirklich nur noch ausformuliert werden. ! Zeit wären 2 bis 2,5 Monate. ! Was würden Sie dafür verlangen? Ich habe ein gutes Budget zur Verfügung also seien Sie im Preis einfach ehrlich 🙂 ! Ich freue mich sehr auf Ihr Angebot. !

Mit freundlichen Grü.en! (…)

 

Autor: Holger Schaeben, Ghostwriter, Journalist, Schreibkraft