SCHÖN DOOF

Am vergangenen Wochenende in der »Süddeutschen Zeitung« (Bildquelle © Süddeutsche Zeitung)

In einer Ecke einer Seite der Süddeutschen Zeitung gibt es eine Rubrik, die den Titel » SCHÖN DOOF« trägt. Warum? Vielleicht kann es mir…

…einer sagen. Ich habe mir den Artikel vorgenommen, der in der Wochenendausgabe vom 11./12. Juni 2016 unter dieser Rubrik zu lesen war: »Von Beruf Autobiograf«. Darin gibt der Verfasser des Artikels zu, dass er Erinnerungen von berühmtem Menschen gerne lese. Dieses Statement lässt den Umkehrschluss zu, dass der Verfasser die Erinnerungen von Nicht-Berühmten nicht lesenswert findet. Mir geht es anders. Erinnerungen von Boris Becker interessieren mich nicht die Bohne. Erinnerungen von Walter Chmielewski schon. Sie kennen Walter Chmielewski nicht? Dessen Erinnerungen sind mindestens hundert BBB (Boris-Becker-Biografien) wert. »DER SOHN DES TEUFELS – Aus dem Erinnerungsarchiv des Walter Chmielewski« heißt das Buch. Erschienen ist es im Offizin Verlag, Zürich.

Holger Schaeben
DER SOHN DES TEUFELS
Aus dem Erinnerungsarchiv des Walter Chmielewski
480 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
€ 24,80 / CHF 29,80
ISBN 978-3-906276-18-2
2015, Offizin Verlag, Zürich

Presse/Veranstaltungen:
Annette Maria Rieger
Medienagentur ria
Sonnenhalde 17
D-72178 Waldachtal
+49 7445 859086
annette@medienagentur-rieger.de

Autor: Holger Schaeben, Schreibkraft; schreibt Bücher für seine Auftraggeber (als Ghostwriter) und für seine Leser (als Holger Schaeben)